Anonim

Zutaten

1 Tasse Kaffeebohnen, vorzugsweise ein Espresso-Braten

2 Esslöffel Kardamomkapseln

3/4 Tasse Zucker

2 Tassen (ungefähr) Sahne

1 Tasse Vollmilch

7 große Eigelb

Richtungen

  1. Legen Sie die Kaffeebohnen und Kardamomkapseln in die Arbeitsschüssel einer Küchenmaschine und schalten Sie sie mehrmals ein und aus, um sie grob zu hacken - nicht zu mahlen. Die gehackten Bohnen und Schoten in einen mittelgroßen Topf geben und eine halbe Tasse Zucker hinzufügen. Stellen Sie die Pfanne auf mittlere Hitze und kochen Sie sie unter ständigem Rühren mit einem Holzlöffel, bis der Zucker zu schmelzen beginnt. Sobald der Zucker geschmolzen ist, kochen Sie unter ständigem Rühren weiter, bis der Zucker karamellisiert - Sie möchten, dass die Farbe des Karamells tief bernsteinfarben ist, fast Mahagoni. Wenn Sie sich jetzt vom Herd entfernen, damit Sie nicht bespritzt werden, gießen Sie langsam 1 Tasse Sahne und Milch ein. Keine Panik - das Karamell wird sich sofort festsetzen und aushärten, aber alles wird glatt, wenn sich die Flüssigkeiten erwärmen und der Zucker wieder schmilzt. Bringen Sie die Mischung zum Kochen und ziehen Sie die Pfanne vom Herd, wenn der Zucker geschmolzen ist und alles wieder glatt ist. Decken Sie die Pfanne ab (wir machen dies mit Plastikfolie im Café, um eine gute Versiegelung zu erhalten) und lassen Sie die Mischung 20 Minuten lang ziehen.
  2. Zentrieren Sie einen Rost im Ofen und heizen Sie den Ofen auf 300 Grad vor.
  3. Arbeiten Sie in einer Schüssel, die groß genug ist, um alle Zutaten aufzunehmen, und verquirlen Sie das Eigelb und den restlichen 1/4 Tasse Zucker, bis die Mischung blass und dick ist. Die Kaffee-Kardamom-Flüssigkeit in einen Messbecher abseihen (Bohnen und Schoten wegwerfen) und ausreichend Sahne hinzufügen, um die Flüssigkeit auf 2 Tassen zu bringen. Sehr allmählich und sehr sanft - Sie möchten keine Luftblasen erzeugen - die Flüssigkeit in die Eimischung einrühren; ggf. den oberen Schaum abschöpfen.
  4. Ordnen Sie sechs 4-Unzen-Espresso- oder Puddingbecher in einer kleinen Bratpfanne an, lassen Sie einen gleichmäßigen Abstand zwischen ihnen und füllen Sie jede Tasse fast bis zum Rand mit der Puddingmischung. Schieben Sie die Pfanne vorsichtig in den Ofen. Füllen Sie dann mit einem Krug die Bratpfanne mit ausreichend heißem Wasser, um die Seiten der Espressotassen auf halber Höhe zu erreichen. Decken Sie die Pfanne mit Plastikfolie ab (keine Sorge - sie hält der Hitze stand) und stechen Sie zwei Löcher in zwei gegenüberliegende Ecken. Backen Sie die Puddings etwa 40 Minuten lang oder bis die Ränder etwas dunkler werden und die Puddings fest sind, aber in der Mitte immer noch ein wenig wackeln, wenn Sie sie leicht schütteln.
  5. Nehmen Sie die Pfanne aus dem Ofen und lassen Sie die Puddings 10 Minuten im Wasserbad sitzen. Ziehen Sie die Plastikfolie ab, heben Sie die Tassen aus dem Wasser und kühlen Sie die Puddings im Kühlschrank ab. (Die Cremetöpfe können einen Tag im Voraus zubereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn sie abgekühlt sind, bedecken Sie sie mit Plastikfolie.)
  6. Zum Servieren: Die Cremetöpfe sind bei Raumtemperatur am besten. Nehmen Sie sie aus dem Kühlschrank und lassen Sie sie vor dem Servieren etwa 20 Minuten lang auf der Theke.
  7. Trinken: Ein Luxus-Sahne-Sherry, vielleicht ein Pedro Ximenez