Anonim

Zutaten

Schokoladenfondant-Sauce:

1/2 Tasse sehr heiß gebrühter Kaffee

1/2 Tasse Zucker

3/4 Tasse ungesüßter holländisch verarbeiteter Kakao

1/2 Tasse leichter Maissirup

4 Unzen halbsüße Schokolade, gehackt

2 Esslöffel ungesalzene Butter

Vanille-Eiscreme:

1 Vanilleschote

1 1/2 Tassen Milch

1 1/2 Tassen Sahne

1 Tasse leicht verpackter hellbrauner Zucker, geteilt

7 große Eigelb

1 Teelöffel Vanilleextrakt

Schokoladenwaffelkruste:

6 Esslöffel (3/4 Stick) ungesalzene Butter, geschmolzen

30 Schokoladenwaffeln (genug, um 1 1/2 Tassen Krümel zu machen)

In Schokolade getauchte gefrorene Bananenbonbons:

4 Unzen halbsüße Schokolade

3 Bananen, geschält und in 1-Zoll-Stücke geschnitten

Gabeln

1/2 Tasse gehackte Erdnüsse oder geröstete Kokosnuss

Image

Richtungen

  1. Schokoladenfondant-Sauce: In einer mittelgroßen Schüssel Kaffee, Zucker und Kakao verquirlen. Den Maissirup unterrühren, bis sich alle Zuckerkristalle aufgelöst haben und die Mischung vollständig glatt ist. Legen Sie die Schokolade und Butter in eine große, trockene Schüssel oder in einen Wasserbad über kaum kochendem Wasser. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, die Kaffee-Kakao-Mischung glatt rühren und mischen. Die Sauce ist am besten, wenn sie vor dem Servieren einen ganzen Tag lang reifen gelassen wird. In einem verschlossenen Behälter aufbewahren. Diese Sauce ist 3 Wochen im Kühlschrank oder 3 Monate im Gefrierschrank haltbar.
  2. Vanilleeis: Die Vanilleschote der Länge nach teilen. Die Samen herauskratzen. Die Samen, Schalenhälften, Milch, Sahne und 1/4 Tasse braunen Zucker in einen mittelgroßen Topf mit starkem Boden geben. Bei schwacher Hitze nur bis zum Siedepunkt bringen (es wird im Topf zappeln). In der Zwischenzeit den restlichen 3/4 Tasse braunen Zucker, Eigelb und Vanilleextrakt in einer großen Schüssel vermischen und verquirlen, bis alles gut vermischt ist. Während Sie das Eigelb vorsichtig verquirlen, beträufeln Sie es mit der heißen Sahnemischung, damit es sich allmählich erwärmt. Alles wieder in den Topf geben und unter Rühren mit einem Holzlöffel kochen. Stellen Sie sicher, dass Sie den Löffel ständig über den Boden der Pfanne kratzen, damit der Pudding nicht versengt. Der Pudding ist fertig, wenn er leicht eingedickt ist und die Rückseite des Löffels gleichmäßig bedecken kann. Lassen Sie es nicht zum Kochen kommen. Den Pudding durch ein feines Sieb passieren. Drücken Sie die gesamte Flüssigkeit in den Vanilleschoten heraus und schmiegen Sie den Behälter mit dem Pudding in eine große Schüssel mit Eis. Unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen. Übertragen Sie den Pudding auf eine Eismaschine und frieren Sie ihn gemäß den Anweisungen des Herstellers ein. Das fertige Eis in einen Vorratsbehälter geben und fest einfrieren.
  3. Stellen Sie sicher, dass die Fudgesauce mindestens 2 Stunden im Kühlschrank war, um sie zu verdicken. Wenn das Eis sehr hart ist, lassen Sie es 20 bis 30 Minuten im Kühlschrank weich werden. Shmoosh und verteilen Sie die Fudgesauce in Bändern durch das Eis. Achten Sie darauf, dass die Sauce nicht mit dem Eis verschmilzt. Wieder einfrieren, bis es hart ist.
  4. Schokoladenwaffelkruste: Eine 9-Zoll-Kuchenform mit 2 Teelöffeln Butter bestreichen. In einer Küchenmaschine die Schokoladenwaffeln in feine Krümel schneiden. In eine kleine Schüssel geben und den Rest der geschmolzenen Butter untermischen. Pat die Mischung über den Boden und die Seiten der Pfanne. Mindestens 30 Minuten einfrieren.
  5. In Schokolade getauchte gefrorene Bananenbonbons: Die Schokolade in einer vollständig trockenen Schüssel oder auf einem Wasserbad über kaum kochendem Wasser schmelzen. Durchstechen Sie jedes Bananenstück mit einer Gabel. Zum Überziehen zuerst in Schokolade eintauchen, dann in Erdnüsse oder Kokosnuss. Auf ein mit Wachspapier ausgekleidetes Backblech legen und 2 Stunden oder über Nacht einfrieren. Für maximalen Geschmack vor dem Servieren 10 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.
  6. Füllen Sie die Kruste mit dem Vanillefondant-Eis, belegen Sie es mit Bonbons und servieren Sie es.