Anonim

Zutaten

1 Hähnchenbrust ohne Knochen und ohne Haut

2 Teelöffel gehackter Knoblauch

2 Teelöffel gehackte Petersilie

Koscheres Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1/2 Tasse Olivenöl

3 Scheiben Schinken

3 Unzen Ricotta

1 Esslöffel geriebener Pecorino-Romano

2 Eier

2 Esslöffel ungesalzene Butter, geschmolzen

6 bis 7 Blatt frische Pasta

Richtungen

Spezialausrüstung:
ein runder 3-Zoll-Ausstecher
  1. Heizen Sie den Ofen auf 350 Grad F vor.
  2. Hähnchenbrust der Länge nach in der Mitte abschneiden. Legen Sie es auf eine kleine Blechpfanne und bedecken Sie es mit je 1 Teelöffel Knoblauch und Petersilie. Mit Salz und Pfeffer bestreuen. Mit dem Olivenöl beträufeln. Backen Sie, bis die Brust eine Innentemperatur von 165 Grad F erreicht, ungefähr 10 Minuten. Abkühlen lassen, dann in kleine Stücke schneiden.
  3. Schinken stapeln und fein hacken.
  4. Hähnchen, Schinken, Ricotta, Pecorino-Romano, 1 der Eier, die restliche Petersilie und den Knoblauch sowie eine Prise Salz und Pfeffer zusammengeben. Mischen, bis alles gut vermischt ist.
  5. Schneiden Sie die Nudelblätter in Streifen von etwa 3 1/2 Zoll Breite und 8 Zoll Länge. Das restliche Ei verquirlen und die Nudelblätter bestreichen.
  6. Schneiden Sie mit dem Ausstecher Nudelkreise aus den Nudelstreifen.
  7. Geben Sie einen Teelöffel der Hühnermischung in die Mitte jedes Kreises und falten Sie die untere Hälfte nach oben. Drücken Sie beide Seiten zur Mitte hin zusammen.
  8. Bringen Sie einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen und kochen Sie die Nudeln ca. 4 Minuten lang, bis sie weich sind.