Anonim

Zutaten

Lachs und Marinade:

6 (4 Unzen) Lachsfilets im Zarenschnitt

Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1 Tasse Sake

2 Schalotten Nelken, gehackt

2 Knoblauchzehen, leicht mit der Seite einer Messerklinge zerdrückt und gehackt

1 Esslöffel geröstete Sesamkörner

1 Esslöffel gehackte frische Korianderblätter

1 Tasse Sesamöl

Krautsalat:

1/2 Kopf Napa Kohl, geschnittene Chiffonade

1/4 Tasse getrockneter Seetang

1 Pint Sojasprossen

1 (6 Unzen) Dose Bambussprossen, abgetropft, gespült und Chiffonade geschnitten

2 Lauch, nur weiße und zarte grüne Teile, in Salzwasser eingeweicht, um Sand zu entfernen, und sehr dünn geschnitten

1 Limette, entsaftet

1 Orange, entsaftet

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Wasabi aioli:

1/3 Tasse Mayonnaise

1 Teelöffel Wasabipulver

1/2 Teelöffel Knoblauchpulver

1 Teelöffel frischer Limettensaft

Richtungen

  1. Lachs marinieren: Lachs mit Salz und Pfeffer würzen und in einen nicht reaktiven Behälter geben. Kombinieren Sie Sake, Schalotte, Knoblauch, Sesam und Koriander und gießen Sie über Fisch. Abdecken und 2 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  2. Asiatischen Krautsalat zubereiten: Kohl, Seetang, Sojasprossen, Bambussprossen, Lauch, Limettensaft und Orangensaft in einer nicht reaktiven Schüssel mischen und mit schwarzem Pfeffer würzen. Abdecken und 1 Stunde im Kühlschrank lagern.
  3. Bereiten Sie Wasabi Aioli zu, indem Sie Mayonnaise, Wasabipulver, Knoblauchpulver und Limettensaft kombinieren und kalt stellen.
  4. Sesamöl bei schwacher Hitze erhitzen und Lachsfilets pochieren, bis der Fisch nur noch undurchsichtig ist. Auf Papiertüchern abtropfen lassen und auf Raumtemperatur bringen.
  5. Ein Bett mit asiatischem Krautsalat auf einen Servierteller legen, mit pochiertem Lachs belegen und eine Quenelle Wasabi Aioli auf Fisch geben.