Anonim

Zutaten

Körnerbrot:

8 Esslöffel (1 Stick) ungesalzene Butter, geschmolzen

1/2 Tasse gelbes Maismehl plus mehr zum Abstauben der Dosen

2 Ohren frischer Mais

1 Tasse Vollmilch

2 Teelöffel koscheres Salz

1 Vanilleschote, gespalten, Samen abgekratzt (Samen und Schote separat reserviert)

2, 5 Unzen (3/4 Tasse) dehydrierter Mais

1 Tasse Allzweckmehl

3/4 Tasse Kristallzucker

2 Esslöffel Backpulver

4 große Eier bei Raumtemperatur

1/3 Tasse Rapsöl

1/2 Tasse vollfette Buttermilch

Glasur:

6 Esslöffel ungesalzene Butter, in Würfel geschnitten

1/4 Tasse reiner Ahornsirup

1/3 Tasse Wurzelbier, Birkenbier oder Sarsaparilla Soda oder Wasser

1/4 Teelöffel koscheres Salz

1/2 Teelöffel Vanilleschotenpaste oder 1 Teelöffel reiner Vanilleextrakt

2 Esslöffel Bourbon (optional)

Image

Richtungen

  1. Für das Maisbrot: Heizen Sie den Ofen auf 350 Grad F.
  2. Entfernen Sie die Etiketten von 12 bis 14 leeren 14-Unzen-Dosen oder Einmachgläsern (lassen Sie sie auf dem Boden). Waschen und trocknen Sie die Dosen und bürsten Sie dann die Innenseiten der Dosen mit 2 Esslöffeln der geschmolzenen Butter. Die Innenseiten mit Maismehl bestäuben. Auf Backblechen anrichten.
  3. Verteilen Sie das 1/2-Tassen-Maismehl auf einem anderen Backblech und backen Sie es 15 bis 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren, bis es geröstet ist, um ungleichmäßiges Backen zu vermeiden. Aus dem Ofen nehmen und zum Abkühlen beiseite stellen.
  4. Schneiden Sie die Körner aus den Maiskolben. Brechen Sie die Kolben in zwei Hälften. Die Maiskolben, Körner, Milch, Salz und Vanillesamen (die Schote für die Glasur aufbewahren) in einem Topf vermischen und bei mittlerer Hitze platzieren. Zum Kochen bringen; Hitze einstellen und 15 Minuten köcheln lassen. Nehmen Sie die Pfanne vom Herd, decken Sie sie ab und lassen Sie die Mischung bis zum Abkühlen ziehen. Die Kerne abseihen und die aromatisierte Milch und die Kerne getrennt aufbewahren. Entsorgen Sie die Kolben.
  5. Mahlen Sie den dehydrierten Mais in einer Küchenmaschine oder einem Mixer zu einem feinen Pulver. Maispulver, Mehl, geröstetes Maismehl, Zucker und Backpulver in eine große Schüssel geben und verquirlen. Die aromatisierte Milch, die Eier, die restlichen 6 Esslöffel geschmolzene Butter und das Öl in eine mittelgroße Schüssel geben und verquirlen. Die feuchten Zutaten in die trockenen Zutaten einrühren. Fügen Sie die Buttermilch hinzu und mischen Sie gut, dann mischen Sie die angespannten Maiskörner.
  6. Verteilen Sie den Maisbrotteig zwischen den Dosen, füllen Sie sie jeweils zu drei Vierteln oder gießen Sie den Teig in eine gebutterte 9x13-Zoll-Pfanne oder in gebutterte Einmachgläser. 15 Minuten backen, die Backbleche drehen und dann backen, bis die Deckel goldbraun sind und ein in die Dosen eingesetzter Kuchentester sauber herauskommt, weitere 20 Minuten. (Eine 9 x 13 Zoll große Pfanne Maisbrot dauert etwa 45 bis 50 Minuten.)
  7. Während das Maisbrot backt, bereiten Sie die Glasur vor: In einem kleinen Topf die Butter bei schwacher Hitze schmelzen. Fügen Sie den Sirup, das Soda, das Salz, die Vanilleschotenpaste und die reservierte Vanilleschote hinzu. Zum Kochen bringen und weiter köcheln lassen, bis der Sirup 10 bis 15 Minuten leicht eingedickt ist. Vom Herd nehmen und die Vanilleschote wegwerfen. Den Bourbon unterrühren und beiseite stellen. (Die Glasur kann vorgefertigt und bei Bedarf wieder erwärmt werden.)
  8. Nehmen Sie das Maisbrot aus dem Ofen und stellen Sie die Dosen auf Drahtgitter, um sie 10 bis 15 Minuten lang abzukühlen. Stechen Sie mit einer Gabel oder einem Spieß Löcher in jedes Maisbrot. Dadurch kann der Sirup in das Brot einweichen. Malen Sie die Brotspitzen mit einem pastösen Pinsel großzügig mit Sirup (oder beträufeln Sie jede Dose mit dem Sirup). Vollständig abkühlen lassen. Wenn Sie eine 9 x 13 Zoll große Schüssel verwenden, stecken Sie Löcher in die Oberseite des Maisbrotes und glasieren Sie sie wie bei den Dosen.
  9. Entfernen Sie die Maisbrote aus den Dosen, um sie als Reste aufzubewahren. Sie werden 2 bis 3 Tage in einem luftdichten Behälter bei Raumtemperatur aufbewahrt.

Anmerkung des Kochs