Anonim

Zutaten

2 1/4 Tassen Kuchenmehl

3/4 Tasse ungesalzene Butter, in 1/2-Zoll-Stücke schneiden

1 Teelöffel Zucker

1/4 Teelöffel Salz

6 Level Esslöffel Creme Fraiche

1/4 Teelöffel Vanille

4 Unzen Guavenpaste, aufgebrochen

1/2 Esslöffel Zitronensaft

1 Ei, leicht geschlagen

Richtungen

  1. Mehl, Butter, Zucker und Salz in einer großen Rührschüssel vermischen. Reiben Sie die Mischung mit den Fingerspitzen aneinander und brechen Sie die Butter auf, bis die Mischung erbsengroße Krümel gebildet hat. Fügen Sie die Creme Fraiche und die Vanille hinzu und mischen Sie alles zusammen, bis sich ein Teig bildet. Sammeln Sie den Teig zu einer Kugel und drücken Sie ihn zu einer Scheibe flach. Mit Plastikfolie umwickeln und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank lagern. Den Backofen auf 400 Grad vorheizen. In einer Küchenmaschine die Guavenpaste mit dem Zitronensaft pulsieren lassen, bis sich eine glatte Paste bildet. Rollen Sie das Gebäck auf einer leicht bemehlten Oberfläche auf eine Dicke von 1/4 Zoll aus und schneiden Sie dreißig Quadrate von 2 x 2 Zoll aus. Geben Sie einen halben Teelöffel Guavenpaste in die Mitte jedes Quadrats. Tupfen Sie ein wenig geschlagenes Ei auf die Innenseite einer Ecke und auf die Außenseite der gegenüberliegenden Ecke. Bringen Sie die beiden Kanten zusammen, bis sie sich treffen und sich leicht mit den mit Eiern getupften Oberflächen überlappen, wobei der größte Teil der Paste bedeckt wird. Zum Verschließen leicht drücken. Übertragen Sie die Quadrate auf ein leicht geöltes Backblech und backen Sie sie etwa 25 Minuten lang oder bis die Quadrate nur noch golden sind. Auf Gestellen abkühlen lassen und warm oder bei Raumtemperatur servieren.