Anonim

Zutaten

1/4 Tasse natürlich gebraute Sojasauce

1 Esslöffel gehackter Knoblauch

1 Esslöffel gehackter Ingwer

2 Zitronen, entsaftet

1/4 Tasse Rapsöl

2 Serrano-Chilis, entstammt, gehackt

2 bis 3 Pfund gemischter ganzer Fisch, ausgeweidet und geschuppt

1 große Zwiebel, in Scheiben geschnitten

5 Guaven, geschält, grob gehackt, plus 2 extra, in Scheiben geschnitten, zum Garnieren

1/2 Tasse Sake

1 Tasse frischer Ananassaft

2 Limetten, entsaftet

1/4 Tasse Macadamianussöl

1 große Taro, in große Runden geschnitten, 1/4-Zoll dick

2 Tassen Reismehl

Rosa Salz und schwarzer Pfeffer

1/2 Tasse gehackte Petersilie

Rapsöl zum Kochen

Richtungen

  1. Mischen Sie in einer Schüssel Soja, Knoblauch, Ingwer, Zitronensaftöl und Chili miteinander. Den Fisch 30 Minuten marinieren. In einem Topf bei starker Hitze leicht mit Rapsöl bestreichen und die Zwiebeln karamellisieren. Die Guaven hinzufügen und mit Sake ablöschen. Um 50 Prozent reduzieren und Säfte hinzufügen. Um weitere 50 Prozent reduzieren und in einen Mixer geben. Alles glatt rühren und mit Macadamianussöl anheben. Würzen und auf Geschmack prüfen.
  2. In einer Fritteuse bei 300 Grad die Wasserbrotwurzel ca. 5 Minuten lang blanchieren, bis sie weich ist. Ungewürzt auf Papiertuch abtropfen lassen und beiseite stellen. Erhitzen Sie Raps in einer tiefen Pfanne auf 400 Grad F. Ziehen Sie den Fisch aus der Marinade und tauchen Sie ihn in Reismehl. Den Fisch mit der Wasserbrotwurzel ca. 3 bis 5 Minuten goldbraun braten. Mit rosa Salz abschmecken.
  3. Auf eine große Platte Fisch und Taro legen und mit Sauce in einer kleinen Schüssel servieren. Mit Guavenscheiben und Petersilie garnieren.

Anmerkung des Kochs