Logo fooddiscoverybox.com
Gebratener Lachs mit schwarzem Pfeffer und Ingwer auf Sellerie-Wurzel-Püree-Rezept

Gebratener Lachs mit schwarzem Pfeffer und Ingwer auf Sellerie-Wurzel-Püree-Rezept

Anonim

Zutaten

4 (6 bis 7 Unzen, 3/4-Zoll dicke) Lachsfiletstücke

Salz

2 Esslöffel ungesalzene Butter, geschmolzen

1 1/2 Esslöffel zerquetschte schwarze Pfefferkörner

1 1/2 Esslöffel frischer Ingwer, gehackt

Für die Soße:

6 Esslöffel ungesalzene Butter

3 Schalotten, gehackt

2 gehackte Knoblauchzehen

1 Pflaumentomate, geschält, entkernt und gehackt

2 Tassen Cabernet Sauvignon

1 Esslöffel Balsamico-Essig

1 Tasse Hühnerbrühe, Rezept folgt

Salz

Frisch gemahlener Pfeffer

2 Esslöffel Olivenöl

Selleriewurzelpüree, Rezept folgt

Hühnerbrühe:

5 bis 6 Pfund Hühnerknochen, einschließlich Hals und Füße, grob gehackt

Etwa 3 1/2 Liter kaltes Wasser

1 mittelgroße Karotte, geschält und in Scheiben geschnitten

1 mittelgroße Zwiebel, geviertelt

1 kleiner Selleriestiel, in Scheiben geschnitten

1 kleiner Lauch, in Scheiben geschnitten

Petersilie mit 3 Zweigen, mit Stielen

1 Lorbeerblatt

1/2 Teelöffel ganze weiße Pfefferkörner

Selleriewurzelpüree:

1 Selleriewurzel (ca. 1 1/2 Pfund), geschält, geschnitten und in 1-Zoll-Würfel geschnitten

1 oder 2 kleine Backkartoffeln (ca. 4 Unzen), geschält und in 1-Zoll-Würfel geschnitten

1 Teelöffel Salz

1/2 Tasse Sahne

2 Esslöffel ungesalzene Butter

Frisch gemahlener weißer Pfeffer

Richtungen

  1. Den Lachs leicht mit Salz würzen. Die Oberseite des Lachses mit etwas geschmolzener Butter bestreichen und sofort gleichmäßig mit zerquetschtem Pfeffer und gehacktem Ingwer bestreuen. Die restliche Butter über den Lachs träufeln. Wenn Sie zu lange warten, härtet die Butter aus und die Mischung haftet nicht. Gedeckt in den Kühlschrank stellen, bis es gebraucht wird.
  2. Heizen Sie den Ofen auf 500 Grad vor.
  3. Sauce zubereiten: In einer kleinen Bratpfanne 2 Esslöffel Butter schaumig schmelzen lassen. Bei mittlerer Hitze die Schalotten und den Knoblauch 2 bis 3 Minuten anbraten, bis die Schalotten durchscheinend sind. Die Tomate einrühren und 1 bis 2 Minuten länger kochen. Gießen Sie Wein und Essig ein, drehen Sie die Hitze ein wenig auf und reduzieren Sie, bis eine halbe Tasse übrig bleibt. Hühnerbrühe einfüllen und halbieren. In eine saubere Pfanne abseihen. Beenden Sie die Sauce, indem Sie die restlichen 4 Esslöffel Butter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm halten.
  4. Streichen Sie etwas Olivenöl über ein Backblech, das groß genug ist, um die Lachsscheiben in einer Schicht zu halten, und legen Sie den Lachs auf die Pfanne. Etwa 10 Minuten rösten, bis sie mittelgroß sind. Der Lachs sollte außen gekocht werden, innen aber noch feucht und leicht unterbewertet.
  5. Die Sauce auf 4 warme Teller verteilen. Gleiche Mengen Selleriewurzelpüree in die Mitte jedes Tellers geben und 1 Stück Lachs darauf legen.

Hühnerbrühe:

  1. Legen Sie die Hühnerknochen in einen 6-Liter-Topf, gießen Sie Wasser darüber und bringen Sie es zum Kochen. Den Schaum abschöpfen, der sich oben ansammelt. Fügen Sie die restlichen Zutaten hinzu, senken Sie die Flamme und köcheln Sie etwa 2 Stunden, wobei Sie nach Bedarf abschöpfen. In eine saubere Schüssel abseihen und abkühlen lassen. In einem Behälter bis zu 3 Tage in den Kühlschrank stellen und die ausgehärtete Fettschicht vor dem Gebrauch oder Einfrieren verwerfen.
  2. Ausbeute: ca. 2 Liter

Selleriewurzelpüree:

  1. Die Selleriewurzel und die Kartoffel in einen mittelgroßen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken. Mit Salz abschmecken und 15 bis 20 Minuten weich kochen. Lassen Sie das Wasser ab und geben Sie den Sellerie und die Kartoffel wieder in die Pfanne. Gießen Sie die Creme ein und köcheln Sie bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren, um ein Anhaften zu verhindern, bis sie eingedickt ist und der größte Teil der Creme etwa 10 Minuten lang absorbiert ist.
  2. Vom Herd nehmen, Butter einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einer Lebensmittelmühle pürieren, in die Pfanne zurückkehren und bei kochendem Wasser warm halten. Bei Bedarf verwenden.
  3. Ausbeute: ca. 2 1/2 Tassen