Anonim

Zutaten

Blumenkohl:

2 Köpfe Blumenkohl (vorzugsweise verschiedene Farben)

Natives Olivenöl extra

Koscheres Salz und frisch geknackter schwarzer Pfeffer

Knoblauchchips:

Olivenöl zum Braten

3 Knoblauchzehen, dünn geschnitten

1 Esslöffel natives Olivenöl extra

3 ölgefüllte Sardellenfilets, fein gehackt

2 Knoblauchzehen, fein gehackt

1 Esslöffel salzverpackte Kapern, gespült und abgetropft

4 Zweige frischer Thymian, nur Blätter

1/2 Tasse Sahne

1/4 Tasse geriebener Parmigiano-Reggiano

1/2 Zitrone

Frisch geknackter schwarzer Pfeffer

Rasierter Parmigiano-Reggiano

Image

Richtungen

  1. Braten Sie den Blumenkohl: Heizen Sie den Ofen auf 450 Grad F vor. Entfernen Sie die grünen Blätter vom Blumenkohl und reservieren Sie. Schneiden Sie die Blumenkohlköpfe in zwei Hälften und dann in mundgerechte Röschen. Schneiden Sie die Stiele auch in mundgerechte Stücke. Die Röschen und Stielstücke in eine Bratpfanne geben, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Braten Sie bis golden und zart, ungefähr 20 Minuten. Zum Abtropfen auf eine mit Papiertüchern ausgelegte Platte geben.
  2. Machen Sie die Knoblauchchips: Gießen Sie 1/4 Zoll Öl in einen kleinen Topf. Fügen Sie den Knoblauch hinzu und stellen Sie die Pfanne bei mittlerer Hitze. Das Öl ca. 1 Minute erhitzen, bis die Pommes goldgelb und knusprig sind. Auf Papiertüchern abtropfen lassen und beiseite stellen.
  3. Sardellensauce zubereiten: Bei mittlerer Hitze eine große Pfanne aufstellen. Fügen Sie das Olivenöl hinzu und braten Sie die Sardellen, den Knoblauch, die Kapern und den Thymian unter Rühren mit einem Holzlöffel, um die Sardellen aufzubrechen und das Öl zu infundieren. 3 bis 4 Minuten kochen, bis es duftet. Sahne und Parmesan dazugeben und zum Kochen bringen. Kurz vor dem Servieren die gerösteten Blumenkohlstücke dazugeben und die reservierten Blätter unterheben. Mit einer Prise Zitronensaft abschließen und mit den gebratenen Knoblauchchips, dem gerissenen schwarzen Pfeffer und dem rasierten Parmesan belegen.