Anonim

Zutaten

1/4 Tasse Reismehl plus extra zum Ausrollen des Teigs

1 Esslöffel Kristallzucker

Feines Salz

1/4 Tasse Frischkäse bei Raumtemperatur

3 Unzen sehr kalte Butter nach europäischer Art, gewürfelt

2 Esslöffel Eiswasser

2 Esslöffel gekühlter Wodka

Zitronenkuchenfüllung:

2 Esslöffel Wasser

1 Teelöffel nicht aromatisiertes Gelatinepulver

1 Tasse Kristallzucker

1 Esslöffel Maisstärke

Schale von 1 Zitrone

Eine Prise feines Salz

1/2 Tasse Wasser

1 Tasse frischer Zitronensaft

6 Eier, getrennt und Weiß für Baiser-Topping reserviert

4 Esslöffel ungesalzene Butter, in Würfel geschnitten

1/2 Tasse Sahne

Baiser-Topping:

1 Tasse Zucker

1/2 Tasse Eiweiß bei Raumtemperatur (aus dem reservierten Eiweiß)

1/4 Teelöffel Weinstein

Eine Prise feines Salz

Kuchenkruste:

1 Tasse Allzweckmehl

Richtungen

  1. Für die Kruste: Das Allzweckmehl, 1/4 Tasse Reismehl, Zucker und 1/4 Teelöffel Salz in eine Küchenmaschine geben und mit Hülsenfrüchten mischen. Fügen Sie den Frischkäse und Hülsenfrucht hinzu, bis sich feine Krümel bilden. Fügen Sie die Butter und Hülsenfrüchte zu erbsengroßen groben Krümeln hinzu. Fügen Sie das Eiswasser und den Wodka hinzu und pulsieren Sie, bis alles gut vermischt ist. Der Teig ist leicht und locker, kommt aber nicht zu einer Kugel zusammen. Der Teig muss vor dem Rollen nicht ruhen oder gekühlt werden.
  2. Streuen Sie leicht etwas Reismehl auf Ihre Arbeitsfläche und leeren Sie den Tortenteig aus. Formen Sie den Teig mit den Händen zu einer runden Scheibe. Streuen Sie etwas mehr Reismehl auf den Teig. Den Teig ein wenig ausrollen und dann in zwei Hälften falten. Wiederholen Sie 2 weitere Male. Rollen Sie den Teig in einem Kreis aus, der etwas größer als eine 9-Zoll-Kuchenform ist. Übertragen Sie den Teig in die Kuchenform. Crimpen Sie die Teigkanten und stellen Sie sie in den Gefrierschrank, während der Ofen heizt.
  3. Legen Sie ein Backblech in das untere Drittel des Ofens. Den Backofen auf 425 Grad vorheizen. Die Tortenkruste mit Pergamentpapier oder Antihaftfolie auslegen und mit Tortengewichten oder getrockneten Bohnen beschweren. 15 Minuten backen. Entfernen Sie die Kuchengewichte und das Pergament. Den Boden der Kruste mit einer Gabel andocken oder einstechen. Reduzieren Sie die Ofentemperatur auf 375 Grad F. Geben Sie die Tortenkruste wieder in den Ofen und backen Sie weitere 15 Minuten oder bis sie am Boden und an den Seiten goldbraun sind. Vor dem Befüllen auf einem Rost vollständig abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Zitronenfüllung machen.
  4. Für die Zitronenfüllung: 2 Esslöffel Wasser in eine Auflaufform oder eine kleine Schüssel geben. Die Gelatine darüber streuen. 5 bis 10 Minuten stehen lassen, um zu blühen.
  5. Zucker, Maisstärke, Zitronenschale und eine Prise Salz in einen mittelgroßen Topf geben. Zusammen rühren. Fügen Sie 1/2 Tasse Wasser hinzu und rühren Sie, bis kombiniert. Bei mittlerer bis hoher Hitze erhitzen und oft verquirlen, bis es kocht und dick wird. Zitronensaft unterrühren und 1 Minute länger kochen lassen. Vom Herd nehmen. 1/4 der heißen Flüssigkeit nacheinander in das Eigelb einrühren. Das temperierte Eigelb wieder in den Topf geben. Unter Rühren kochen, bis die Mischung köchelt und leicht eindickt. Die Mischung ist zu diesem Zeitpunkt ziemlich locker. Die Zitronenfüllung in eine Schüssel geben. Die Butter Stück für Stück unterrühren, bis sie eingearbeitet ist. Gelatine hinzufügen. Rühren Sie bis glatt, und rühren Sie dann die Sahne ein. Mit Plastikfolie abdecken und mindestens 20 Minuten abkühlen lassen.
  6. Gießen Sie die warme, aber nicht heiße Füllung in die abgekühlte Tortenkruste. Mit Plastikfolie abdecken und 4 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank lagern.
  7. Für das Baiser: 2-Zoll-Wasser in einen mittelgroßen Topf geben und zum Kochen bringen. Stellen Sie eine Schüssel über die Pfanne mit siedendem Wasser und stellen Sie einen Wasserbad her. Der Boden der Pfanne sollte das Wasser nicht berühren. Geben Sie den Zucker, eine halbe Tasse Eiweiß, Weinstein und Salz in die Schüssel. Zum Kombinieren verquirlen. Unter ständigem Rühren kochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Eier schaumig und warm sind, sich aber nicht heiß anfühlen, ca. 5 Minuten. Vom Herd nehmen. Die Eiweißmischung mit einem Mixer zu steifen Spitzen schlagen. Das Eiweiß über den Kuchen hügeln und mit der Rückseite eines Löffels verteilen, um Spitzen zu erzeugen.
  8. Wenn gewünscht, das Baiser mit einer Küchenlampe bräunen oder den Kuchen unter einen Grill legen, um die Spitzen zu bräunen.
  9. Frischkäse und Wodka sorgen für eine leicht zu rollende und zarte Tortenkruste. Ein wenig Reismehl verringert das Gluten und fügt eine schöne Textur hinzu. Der Teig muss vor dem Rollen nicht gekühlt oder ruhen. Auch das Ausrollen ist ein Kinderspiel.
  10. Maisstärke verhindert, dass das Eigelb gerinnt. Zu wissen, wann der Zitronensaft hinzugefügt werden muss, verhindert eine flüssige Füllung. Ein wenig nicht aromatisierte Gelatine macht die perfekte Füllung… es ist leicht zu schneiden, ohne zu dick oder geliert zu sein.
  11. Wenn Sie Eiweiß und Zucker vor dem Schlagen zusammen erhitzen, entsteht ein stabileres Baiser, das nicht weint, perlt oder schrumpft!

Anmerkung des Kochs